Veranstaltungen

04. Februar 2021
Raumbildforum digital – Konferenz BMBF-Projekt NACHWUCHS

Das Forschungsprojekt NACHWUCHS hat mit dem Entwurf eines agri-urbanen Raumbildes für die Projektregion des Stadt Umland Netzwerks einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Die bisherigen Ergebnisse des Raumbildprozesses wurden von den insgesamt über einhundert Teilnehmer*innen im Rahmen des digitalen Raumbildforums am 4. Februar diskutiert. Neben den visuellen und kartographischen Darstellungen des Raumbildes wurde der Prozess der Erarbeitung präsentiert, zu dem auch ein im September 2020 durchgeführtes Planspiel gehört.  Mit dem Blick auf andere Regionen mit ähnlichen Herausforderungen wurde im Onlinedialog gemeinsam ein Zwischenfazit zum aktuellen Diskussionsstand rund um flächensensible Siedlungsentwicklung und multicodierte Kulturlandschaft in der dynamischen Stadtregion westlich von Köln gezogen.

Die Kernergebnisse der Diskussion im Überblick:
Als wichtiger Erfolgsfaktor für eine zukünftige Entwicklung wird die Stärkung einer schlagkräftigen interkommunalen Zusammenarbeit gesehen, die eine Balance zwischen der kommunalen Planungshoheit und einem regionalen Ausgleich findet und den Akteuren vor Ort geeignete, wissensbasierte Planungswerkzeuge und Governance-Verfahren bereitstellt. Um ein flächen- und ressourcenschonendes Raumbild zukünftig umzusetzen, müssen dessen Leitlinien als interkommunale gestalterische Führungsgröße verbindlich vereinbart werden.

Dies ist eine herausfordernde Kommunikationsaufgabe, die insbesondere die Kommunalpolitik, aber auch Akteure aus Wohnungswirtschaft, planender Verwaltung, Landwirtschaft und letztlich die breite Öffentlichkeit für eine flächenschonende Siedlungs- und Freiraumentwicklung sensibilisieren muss. Dies erfordert neue Kommunikationswege, fachübergreifende Netzwerke und Beteiligungsformate. 

In Bezug auf Governance-Instrumente wurden z.B. die Stärkung des kommunalen Vorkaufsrechts für Flächen und mögliche Marktregulierungen als Beispiele für Umsetzungswerkzeuge diskutiert. Auch die Bedeutung der stärkeren Vernetzung der Stadtentwicklung mit Akteuren aus der Landwirtschaft wurde von den Diskussionsteilnehmern hervorgehoben. Strategien der landwirtschaftlichen Entwicklung sollten regionale Vermarktungsstrukturen und im stadtnahen Umfeld innovative Anbau- und Bewirtschaftungsformen verfolgen. Mit der Landwirtschaft als gestaltendem Partner in der regionalen Raumentwicklung, die die anstehenden Herausforderungen als Chancen für nachhaltige Innovationen begreift, können Wachstum und Transformation miteinander vereinbart werden.

Für das NACHWUCHS-Team heißt dies im nächsten Schritt, neben der strategischen Weiterentwicklung des Raumbildes selbst innovative Governance-Modelle weiterzudenken und die Siedlungs- und Landnutzungsmodelle zu visualisieren – ein Ziel, dem auch der ausgelobte studentische Wettbewerb für Agri-urbane Siedlungsmodelle in der S.U.N.-Region dient. Mit diesem nächsten Schritt werden noch konkretere Bilder erreicht mit denen in der Umsetzungsphase des NACHWUCHS-Projekts weitere Zielgruppen erreicht werden sollen. 

Veranstaltungsprogramm

Downloads zur Raumbildforum-Veranstaltung

29. September 2020
Am Dienstag, 29.09.2020, 10:00 – 17:00 Uhr fand im Universitätsclub in Bonn die Veranstaltung „Werkstatt für ein agri-urbanes Raumbild der S.U.N.-Region“, statt. Ziel der in Arbeit befindlichen Dokumentation ist es, ein Raumbild für die Region zu entwerfen und dieses Anfang des Jahres 2021 öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

Mit einer Aktualisierung des Sachstandes halten wir Sie auf dem Laufenden.

 

4. November 2019
Am Montag, 4.11.2019, 10:00 – 16:30 Uhr fand eine Diskussion, mit uns im BMBF-Projekt „NACHWUCHS – Nachhaltiges Agri-Urbanes zusammenWachsen“ über innovative und nachhaltige Formen der Siedlungsentwicklung, statt.
Auf der zweiten NACHWUCHS-Konferenz „Status und Perspektiven für nachhaltiges Zusammenwachsen“ haben Sie unterschiedliche regionale Ansätze und neue Perspektiven aus anderen dynamisch wachsenden Regionen kennengelernt. Zur Frage der Nachhaltigkeit der Entwicklung unserer Region stellten wir den Status-Quo der Flächennutzung und die Dimensionen des Weiter-so-Szenarios vor.
nähere Informationen (pdf)  – Link zur Veranstaltungsdokumentation

26. September 2019
Am Donnerstag, 26.9.2019 wurde das NACHWUCHS Projekt auf dem Deutschenkongress für Geografie in Kiel vorgestellt. In der Fachsitzung „Nachhaltiges Flächenmanagement in europäischen Großstadtregionen. Herausforderungen, Instrumente und Akteure“ hat Dominik Weiß über Entwurf und Kommunikation nachhaltiger Raum- und Siedlungsbilder berichtet.
Link zur KonferenzVortrag Abstract (pdf)

2.-3. September 2019
Städtebauliche Exkursion von NACHWUCHS in die Niederlande
Innovative Wohnungsbauprojekte zeigten vielfältige Möglichkeiten und Anregungen für Nachhaltiges Agri-Urbanes ZusammenWACHSEN in verdichteten Stadtregionen.
mehr lesen (pdf)

13. März 2019
Indikatoren-Workshop: Landnutzung unter Stress – Trends und Konflikte erkennen, analysieren und bewerten – im Kreishaus Bergheim –
Programm (pdf)

Ziel des ersten NACHWUCHS-Workshops war es, einen Analyse- und Bewertungsrahmen mit Kriterien und Indikatoren für eine nachhaltige Landnutzung zu entwickeln und darüber hinaus kooperativ abzustimmen. Impulsvorträge aus Sicht der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Stadtentwicklung zeigten die kontroversen Standpunkte zur Flächeninanspruchnahme. Über beispielhafte Konzepte und gute Projektbeispiele nachhaltiger Landnutzung wurden aber auch Lösungsansätze und gemeinsame Interessen ausgelotet.

 

nach oben

Home